Unterwolle entfernen

Bevor man sich an die Entfernung der Unterwolle macht sollte klar sein, dass sie eine Funktion hat. Unterwolle und Deckhaar bilden eine Schutzschicht über der Haut Ihres Hundes, die dem effektiven Temperaturausgleich dient. Bei Kälte bildet die Unterwolle eine wärmende Schicht. Ist es warm, kühlt sie.

Unterwolle entfernen bei Hunden

Man sollte deshalb auf eine Schur verzichten, denn diese würde den Wetterschutz zerstören. Außerdem ändert sich beim Scheren die Fellstruktur und Ihr Hund bildet mehr und mehr Unterwolle.

Unterwolle entfernen – das sogenannte Carding

Beim Carding oder auch Unterwolle entfernen werden mit Hilfe spezieller Geräte Haare raus gearbeitet, die der Hund nicht von alleine abwerfen kann. Dafür gibt es eine ganze Reihe von Gründen: Die häufigste Ursache ist die "gestörte biologische Uhr " unseres Hundes. Klimaschwankungen und die Tatsache, dass unsere Lieblinge nicht mehr in unseren heimischen Wäldern und Höfen leben, sondern in unseren beheizten Häusern. Der Organismus weiß nicht immer genau wann die Wolle weg soll und wann nicht. Viele Tierhalter kennen das Problem des ganzjährigen Haarverlustes bei ihrem Hund.

Auch bei den kastrierten bzw. sterilisierten Hunden kann es zu einer Störung des Hormonhaushaltes kommen, die sich leider negativ auf das Fell auswirkt. Auch hier wird sich die Unterwolle hartnäckig im Fell halten, dieses "Unterwolle entfernen" sollte dann regelmäßig durchführt werden.