Hund schneiden – gehört Ihr Hund auch dazu?

Das „Hund schneiden“ wird meist per Hand mit Schere, Effilierschere, Speed Cut oder auch mit der Schermaschine bei den Hunden durchgeführt, die sogenanntes „unnatürliches Fell“ besitzen. Dieses unnatürliche Fell erkennt man daran, dass der Hund keinen sichtbaren Fellwechsel hat. Er verliert keine Haare, aber sie wachsen. Ohne regelmäßige Pflege sieht es ungepflegt aus und verfilzt leicht Dieses Fell sollte man dem Hund schneiden.

Hund schneiden - regelmässige Pflege

Hund schneiden inAndy Hundesalon

Hunde schneiden – dazu gehören viele langhaarige Rassen – wie Yorki, Malteser, Bolonka, Pudel usw. bei denen ein regelmäßiger Besuch im Hundesalon nötig ist. Diese Rassen haaren nicht. Sie haben eher einen Haarwechsel wie der Mensch, also nicht saisonbedingt. Ausgefallene Haare bleiben im Fell. Regelmäßiges Kämmen ist erforderlich, um diese zu entfernen und das lange Haar nicht verfilzen zu lassen. Die Entscheidung, ob und wie man den Hund schneiden soll, fällt meistens erst, wenn man den Hund das erste Mal im Hundesalon gesehen hat. Es spielen viele Faktoren eine Rolle: der Pflegezustand des Hundes, die Wünsche des Tierhalter, ob Winter- oder Sommerschnitt und natürlich auch die Rasse.

Hund schneiden - goldene Regeln

Hund schneiden - gerelmässige Pflege

Viele Tierhalter, die um einen Termin anrufen, melden Ihren Hund einfach nur zum Scheren an, meinen aber das gar, sondern wollen den Hund schneiden lassen. Sie möchten das Fell Ihres Hundes ein nur kürzer und pflegeleichter halten. Für einen Hundefriseur gibt es wirklich viele Variationsmöglichkeiten, wie man das Fell eines Hundes behandelt. Am Schluss zählt einfach nur das Ergebnis: Den Hund schneiden und zwar so, dass der Tierhalter zufrieden ist und der Hund sich wohl fühlt.